Ein paar Bilder von unserer Reise in den Süden

Mittwoch, 09.04.2014

 

 

 

 Cathedral Cove     :D:D:D:D Schnappschuss   jetboot mit den Aldertons :) Queenstown      bei den Aldertons megz Blue          unglaublich tolle Hunde!      Haus der Aldertons :D mit Fraser in Gore   Ausflug mit Claire und Rosie nach Bluff Bluff  

Eis in Christchurch :D

Hallo :)

wir hoffen Euch gefallen die Bilder unserer Reise! Wir haben viel erlebt und die wunderschöne Landschaft genossen :) unsere besten Momente haben wir für euch festgehalten...

Die Reise mit den Jungs war sehr abenteuerlich!! Wir haben zwei Berge erklommen und hatten auch mal Todesängste im Groß und Ganzen war es aber eine sehr sehr schöne Zeit! Wir vermissen euch..

Wellington und Queenstown sind eindeutig die schönsten Städte Neuseelands! In Queenstown haben wir die Familie Allderton kennengelernt. Sie haben uns einfach so gefragt ob wir Jetboot fahren wollen :)) Zu unserem allergrößten Glück wurden wir auf ihre Farm eingeladen, um dort ein kleines "Kiwi-experience" zu erleben. Das Angebot haben wir natürlich angenommen und sind auf die Schaffarm der Aldertons mit 9000 Schafen gefahren. Kurz vor dem Ziel hat unsere Jaqueline angefangen zu rauchen!! Mit ein paar Stops und immer wieder Wasser nachfüllen sind wir doch noch heil angekommen. Es war zum Glück nur ein Schlauch am Kühler, der ausgewechselt werden musste. Wir durften eine Woche bei der nettesten Familie der Welt wohnen und durften ein bisschen auf der Farm mitarbeiten. Es war ein richtig tolles Erlebnis und die Gastfreundschaft der Neuseeländer ist unglaublich! :)

Im Moment sind wir wieder in Paihia, wo wir die ersten zwei Monate verbracht haben...haben die Bay of Islands und die Menschen hier sehr vermisst!! Der Herbst ist richtig richtig schön! Sonne, Wärme und wunderschönes Meer..

Am 12. Mai fliegen wir nach Brisbane und verbringen dort noch eine Woche, bevor es wieder nach Hause geht...uns gefällt es hier sooooooo gut, dass wir eigentlich gar nicht mehr nach Hause wollen 

Ganz ganz viele liebe Grüße aus Neuseeland!

Karo & Nathalie

Goodbye Paihia

Mittwoch, 22.01.2014

Hallo alle zusammen Lächelnd

Tut uns sehr sehr leid, dass wir so lange nichts mehr geschrieben haben! Wir haben jeden Tag arbeiten müssen und waren dann entweder am Strand oder haben geschlafen..trotz all dem hatten wir eine richtig tolle Zeit in Paihia und haben uns entschlossen am Ende unserer Reise nochmal für eine Woche hinzufahren..

Durch unseren Job durften wir viele Touren von Great Sights mitmachen, wie zum Bespiel mit Delfinen schwimmen! Hat alles richtig viel Spaß gemacht! Lächelnd

Zwei Monate am Stück jeden Tag putzen und nie ausschlafen zu dürfen wurde gegen Ende doch ein bisschen anstrengendUnentschlossen..In unserer Freizeit waren wir am Strand, sind Essen gegangen, waren in der Pipi Patch Bar und haben viele neue Freundschaften geschlossen (meist Deutsche). An Weihnachten haben wir mit Kira und Laura (aus dem Saarland) gekocht und am 25.12 (Weihnachten in Neuseeland)  mit unseren "Gasteltern" gegessen. Danach sind wir dann ins Bett, da wir zu müde waren um wegzugehen oder irgendwie Weihnachten zu feiern, was dann doch ein bisschen traurig war...an dem Punkt haben wir unsere Familien doch ziemlich vermisst. Silvester sind wir wie immer in unsere altbekannte Bar gegangen (sind erst um ca. 10Uhr angekommen, vor der Bar eine sehr lange Schlange, wir dachten schon wir kommen nicht mehr rein..dann haben wir T gewunken, der uns dann an der Schlange vorbeigewunken hat!!kamen uns wie VIP's vor. (musste erwähnt werdenLachend)) und haben mit Freunden gefeiert. 

Krönender Abschluss war der Over Night Cruise Trip auf dem Schiff, auf dem wir geputzt haben. Wir hatten wunderschönes Wetter, sind Kajak gefahren (sehr anstrengend!!), waren schnorcheln, schwimmen und sind vom Boot gesprungen! Danach waren wir duschen! Nach fast drei Monaten haben wir zum ersten Mal in einer schönen Dusche ohne Flipflops duschen können (göttlich!). 

Am nächsten Tag haben wir mit JJ (Crewmitglied der Ipipiri) einen kleinen Ausflug gemacht. Wir sind auf einen Berg, mit Aussicht über die ganze Bay of Islands, gefahren, haben einen Oktopus angefasst, waren schwimmen und sind am Ende Essen gegangen! War ein sehr schöner Tag Lächelnd

Am Donnerstag ging es weiter mit unserer Reise. Erster Stopp war Auckland, wo wir Jan Andre und Niklas (zwei Freunde aus Bühlertal) vom Flughafen abgeholt haben. In Auckland haben wir das Öl von Jaqueline erneuern lassen und waren shoppen. Am Samstagmorgen sind wir schnell weiter (Auckland ist nicht so unsere Stadt!). Das Wochenende haben wir am Hot Water Beach auf einem wunderschönen Campingplatz verbracht. Die letzten zwei Tage hat es fast die ganze Zeit geregnet…heute kam langsam wieder die Sonne raus und ab morgen soll es wieder eine Weile schön bleiben! Im Moment sind wir auf einem Campingplatz in der Nähe von Matamata und morgen gehen wir nach Hobbiton!!  

Ganz ganz viele liebe Grüße nach Deutschland!

Karo & Nathalie Lächelnd

 

Kira, Laura und Karo in Paihia  Weihnachtsumzug in Paihia     Delfine :)    eine Insel Jaqueline im Mondschein, Waitangi    Ipipiri   31. Dezember 2013 in Russel   Paihia Madlen und Falko (putzen auch auf der Ipipiri)         auf einem Aussichtspunkt :)      :)  unsere Kabine :)  Lucy und Gavin        die Crew :) auf Wiedersehen Miezi unser Campingplatz  links neben dem Office war unser Zimmer   unser Schlüssel..so oft war er verschollen   unser Strand täglicher Weg zur Arbeit    Paihia Eva aus Tschechien    T's Haus auf dem Weg nach Auckland *Angst!!* hässliches Auckland Campingplatz in Auckland...kalt endlich wieder Sonne :)    och :)    Hot Water Beach  alle graben ihre Löcher :D das Wasser ist bis zu 60°C heiß!      Cathedral Cove       Papamoa    

Urlaub vom Urlaub :)

Samstag, 30.11.2013

Da wir eine Woche von unserem Job frei bekommen haben, beschlossen wir in den Norden zu reisen. Unser erstes Ziel waren die Haruru Falls (10min von unserem Campingplatz entfernt Lachend). Dann ging es weiter zum Puketi Forest, wo wir eine Wanderung gemacht und viele große Kauribäume gesehen haben. Über einen Umweg, mit einem Stopp bei KFC, sind wir zum Cape Reinga, der Nordspitze Neuseelands, gefahren. Da es ziemlich neblig war und nicht mal ansatzweise etwas zu erkennen war, sind wir ein Stück zurück zu einem Campingplatz an einem Strand gefahren. Da das Wetter aber nicht wirklich toll war, sind wir schon um 9 in unsere Jacqueline und haben versucht zu schlafen….das Problem war nur, dass wir mindestens 20 Schnaken im Van hattenBrüllend! Um halb 4 (nachts) haben wir die letzte ermordet und konnten dann endlich ein bisschen schlafen. Am nächsten Morgen haben wir dann doch noch ein paar lebende entdeckt... Da wir kein Fenster auf machen konnten, mussten wir dringend duschen! Leider gab es nur kalte Freiluft-Duschen. Wir haben es hinter uns gebracht und haben noch keine Erkältung! Trotz Nebel haben wir es nochmal versucht zum Cape Reinga zu fahren. Wir hatten Glück und hatten eine gute Sicht. Nächste Station waren riesige Sandberge neben dem Ninety Mile Beach. Wir hatten das Gefühl, wir seien in der Wüste. Am Spirits Bay haben wir Spaghetti mit Pesto gegessen und haben danach einen wunderschönen Strandspaziergang am Strand gemacht. Unser nächstes Ziel hatten wir nicht wirklich geplant. Wir haben das Schild „Ninety Mile Beach“ gelesen und sind erst mal eine gefühlte Stunde auf einer ungeteerten Straße in eine Richtung gefahren und wussten nicht ob wir überhaupt irgendwann irgendwo ankommen. Das Highlight auf dem Weg waren die WildpferdeLächelnd! Irgendwann sind wir durch Pferde- und Kuhweiden gefahren und sind dann auf einem Campingplatz direkt am Ninety Mile Beach gelandet! Die Besitzerin kommt aus Deutschland und lebt schon seit über 10 Jahren in Neuseeland und hat sich hier ihre Farm mit Kühen, Pferden und 3 Hunden aufgebaut. Abends haben wir noch einen kleinen Spaziergang am Ninety Mile Beach gemacht. Die Nacht dort war schnakenfrei, da wir diesmal vorgesorgt hatten, dass Keine in den Van kommen konnte. Am nächsten Morgen haben wir Sina kennengelerntLächelnd, die uns zum Strand begleitet hat. Um 11 Uhr sind wir dann weitergefahren. Gutes Wetter haben wir für unseren Trip nicht erwischt.. Die letzten 2 Tage haben wir am Matauri Bay verbracht. Hatten am Ende traumhaftes Wetter. Nun sind wir wieder zurück in Paihia und haben unser kleines Zimmer (Pipi’s Nook) wieder bekommen! Betten sind doch wesentlich bequemer als unsere Jacqueline.

PS: Pipis sind kleine Muscheln, haben wir rausgefunden

Ganz viele liebe Grüße und bis zum nächsten Mal Lächelnd

Karo & Nathalie

Haruru Falls auf dem Weg zum Puketi Forest Kauribaum Jungle geschorene Schafe auf der Straße Richtung Norden unser erster Schlafplatz Cape Reinga in den Sanddünen :) in den Sanddünen :) schwerer Aufstieg Spirits Bay Spirits Bay Sonne tanken Wildpferde!!! Ninety Mile Beach toter Kugelfisch Sina unterm Auto Pferde von Gabi Sinaaaa <3 Ninety Mile Beach Matauri Bay Sonnenaufgang Jacqueline direkt am Strand Frühstück mit so einer Aussicht! bräunen :)

The Hole in the Rock

Donnerstag, 21.11.2013

Delfineeee :) The Hole in the Rock   Russell

hatten einen richtig schönen Tag und haben 200$ gespart! Lachend

Cleaning, cleaning, cleaning

Sonntag, 17.11.2013

HeyLächelnd

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, haben wir den Job bei Fullers GreatSights bekommen! Wir arbeiten auf dem Schiff Ipipipiri, auf dem wir die Zimmer putzen müssen. Wir bekommen pro Stunde $ 15,23 und müssen 3,5 Stunden arbeiten. In der Zeit schaffen wir ca. 4 Räume. Danach müssen wir noch ca. ein Deck saugen. Nach 3 Tagen haben wir es jetzt auch mit dem Betten-Machen verstanden (was gar nicht so leicht ist, wie es sich anhört!!). Wir müssen morgens um halb 10 in Paihia am Hafen sein, werden dann nach Opua an den Hafen gebracht, wo das Schiff jeden Morgen um 10 Uhr ankommt. Um 13 Uhr sind wir fertig und um 14 Uhr je nach dem, ob wir in der Stadt essen oder etwas kochen, wieder am Campingplatz. Ab Montag arbeiten wir immer abwechselnd. Derjenige, der an dem Tag frei hat, muss am Campingplatz von 10 bis 12 Uhr putzen. Wenn wir beide auf dem Schiff arbeiten, müssen wir morgens eine halbe Stunde am Campingplatz sauber machen und abends nochmal eine Stunde von 17 bis 18 Uhr. Im Grunde sind wir im Moment nur am Putzen... In den Stunden, in denen wir nicht putzen, essen oder schlafen wir. Manchmal geht’s noch für eine Stunde an den Strand.. Ab dem 25. November haben wir beide 5 Tage frei, wo wir vielleicht den Norden bereisen wollen. Auf dem Schiff arbeiten wir wahrscheinlich für die nächsten 2 Monate..

Mein Geburtstag bestand auch aus 3-4 Stunden putzen, was nicht so prickelnd war. Der Tag hat richtig richtig gut angefangen! Wir haben reingefeiert und waren erst spät zu Hause. Am nächsten Morgen sind wir um halb 10 Jetskifahren gegangenLächelndLächelnd!!! Das war der Wahnsinn! Nochmal Danke an alle für das Geschenk und ganz besonders Karo für den wunderschönen TagKüssend! Nachdem wir dann endlich fertig mit putzen waren, sind wir mit dem Auto mit der Fähre nach Russell gefahren und sind dort schick Essen gegangen! Sehr sehr lecker!! So hat der Tag dann doch noch gut geendet…


Viele Bilder gibt es wieder nicht, da wir zu Zeit sehr beschäftigt sind

auf einer einsamen Insel.. :) Unser Guide und noch zwei Mädels, die dabei waren Duke of Marlborough traumhafter Sonnenuntergang!


Ganz ganz viele liebe Grüße aus Neuseeland

Karo und NathalieLächelnd

Northland

Dienstag, 12.11.2013

Hallo Lächelnd

Es ist schon fast wieder eine Woche vergangen...

nach dem Tag am Wasserfall haben wir uns auf den Weg weiter nach Norden gemacht!
Unser Ziel war Paihia, das wir auch ziemlich gut gefunden haben..Da wir jedoch
nicht wussten, an welchem Campingplatz das Preis-Leistungs-Verhältnis das Beste
ist, sind wir eine gefühlte Stunde durch Paihia gefahren (so groß ist der Ort
gar nicht).

Irgendwann haben wir dann einen für $16 pp. die Nacht gefunden und sind jetzt seit dem
hier, zwischen Paihia und Waitangi. Hier haben wir einen Regentag im Auto
verbracht und ein paar wunderschöne am Strand. Am Samstag haben wir
den Bruder (Tim) mit seiner Familie von einem Verwandten aus Deutschland
kennengelernt. Wir haben sie in einer Bar am Strand getroffen und uns über Jobs
und alles was man hier unternehmen kann, unterhalten (Eine unglaublich nette Familie und der beste Eiskaffee der Welt!!)

Mal wieder haben wir zwei Deutsche Mädels kennengelernt, die auf dem Campingplatz Wwoofing gemacht haben (Wwoofing = Arbeiten für Unterkunft/manchmal Essen). Mit denen sind wir abends dann auch zum ersten Mal etwas Feiern gegangen.Lachend

Den nächsten Tag haben wir ganz gediegen am Strand verbracht.. Wir mussten
aufpassen, dass wir uns nicht verbrennen. Die Sonne ist hier sehr sehr stark!
An sich ist es nicht sooo warm, aber wenn die Sonne scheint, hält man es nicht
lange aus. Andersrum ist es recht kühl, wenn Wolken aufziehen.

Am Montag haben wir uns mit unseren CVs (Lebenslauf) auf den Weg nach Paihia
(ca.15min Laufen) gemacht. Wir haben uns bei zwei Delfin-Bootstour-Unternehmen beworben und Eins davon wollte unsern CV behalten. Jetzt warten wir auf Rückruf und
hoffen, dass wir den Job bekommen.

Die zwei Mädels sind gestern (Montag) in die Stadt und haben sich einen anderen Job
gesucht. Kurz danach wurden wir von den Besitzern angesprochen, ob wir den Job
machen wollen. Da wir pro Tag $34 sparen und dazu noch ein kleines Zimmer mit
zwei Betten haben (Lächelnd!!!!!!), haben wir das Angebot gerne angenommen. Die Arbeit besteht aus 2 Stunden Küche, Aufenthaltsraum und Bäder putzen..

So an sich lässt es sich hier gut leben und so langsam fängt es an uns immer
besser hier in Neuseeland zu gefallen! Einzige Haken sind die teuren
Lebensmittel, dass es kein richtiges Brot gibt und wir auf Fleisch verzichten
müssen, weil alles nicht so toll aussieht und es in den Metzgereien, in denen
wir bis jetzt (ganz kurz drin und schnell wieder raus) waren, ziemlich übel
gerochen hat. Also Karo will ein Kassler im Blätterteigmantel und ich ein
Wiener Schnitzel mit leckeren selbstgemachten Spätzle und Kroketten (oder
Gnocci mit selbstgemachtem Pesto!!!), wenn wir nach Hause kommen. Obst und
Gemüse haben wir hier genug!LachendLachend

Die Schnaken und Sandflöhe sind hier sehr gemein Stirnrunzelnd haben
ein paar böse Stiche..


Viele Bilder haben wir in letzter Zeit nicht gemacht..

Jacqueline auf dem Campingplatzunsere Miezi :)) Strand von Paihia erst hat eine Möwe auf ein Handtuch und dann eine andere auf das zweite. Na ja Möwenschiss bringt ja Glück :D Pommes mit Aioli am Strand :)

 

Ganz viele liebe Grüße aus Neuseeland

Karo & Nathalie Lächelnd

 

P.S. unser Auto haben wir Jacqueline getauftLachendLachendLachend

Regen Regen und noch mehr Regen

Mittwoch, 06.11.2013

Hallo :)

Fangen wir an mit Vorgestern...

Der Tag war traumhaft schön! Wir haben einen 2-stündigen Spaziergang am Strand gemacht und viele schöne Muscheln gesammelt. es war so warm, dass wir uns im Bikini in die Sonne legen konnten!

Gestern haben wir uns auf den Weg nach Whangarei gemacht und dort auch gleich einen relativ billigen Campingplatz mit warmer DuscheLächelnd gefunden..Da das Wetter nicht so toll war, sind wir nur etwas in die Stadt gegangen und haben noch nützliche Sachen im 2$-Shop gekauft Lachend. Abends haben wir uns leckere Suppe gekocht und zwei nette Deutsche kennengelernt :) Sind dann im Vergleich zu sonst relativ spät ins Bett gegangen..

jetzt sitzen wir gerade in unserem Van auf einem Campingplatz im Regen.. und haben gerade eine Pizza verspeißt. Heute waren wir 6h wandern und haben einen Kíwi gestreichelt!!! Der Tag heute begann vielversprechend. Sonne, blauer Himmel und T-Shirt-Temperaturen..Also haben wir uns überlegt, etwas in die Natur zu gehen. Wir haben uns auf den Weg zu dem Native Bird Recovery Center gemacht. Dort gab es neben Enten und Tauben auch Tuis und Kiwis! Wir durften sogar einen Kiwi streicheln!

Danach sind wir zu dem Kauri Park gefahren. Von dort aus sind wir zunächst zu dem falschen Wasserfall gelaufen, und waren schon enttäuscht, dass er so klein ist(kleiner als Gertelsbacher Wasserfälle). Durch Zufall gelangten wir dann doch auf den richtigen Weg zu dem richtigen Wasserfall! Oben angekommen, hat es angefangen zu regnen und hatten noch den ganzen Rückweg vor uns (keine RegenjackeStirnrunzelnd). Klitschnass unten angekommen, haben wir uns zur Belohnung eine Pizza geholt..

Kiwi   cooler Baum Jungle unser Mittagessen  Karo in der Wildniss :)) Blume. großer Wasserfall

 

 

 

Verregneter Tag mit Happy End :)

Sonntag, 03.11.2013

Den ganzen Tag verbrachten wir in der Küche des Campingplatzes und im Van. Haben Pläne geschmiedet und nach Jobs Ausschau gehalten! Nach erneutem Spaghettiessen machten wir noch einen wunderschönen Spaziergang am Strand...Lächelnd

Hier ein paar Eindrücke..;)

Regenbogen nach Unwetter kochaktion die 2. Kiwi Nationalgetränk New Zealand :) Aloe Vera

Rückenschmerzen!!

Sonntag, 03.11.2013

Hallo Lächelnd

wie versprochen der Text zu den vielen Bildern!

Wir haben den ganzen Donnerstag bei dem Autohändler verbracht, da es leider noch nicht rechtzeitig fertig war..dafür haben wir extra Fahrstunden von Banjo bekommen! (Bild von uns drei ist im Facebook) Konnten erst gegen 8 losfahren. Im Dunkeln war das ganze dann nochmal schwerer und da wir nicht wussten wohin, waren wir ziemlich verloren..Wir haben es dann geschafft auf den Highway Richtung Norden zu kommen. Ziemlich verzweifelt sind wir dann an eine Raststätte gefahren, haben erst mal was gegessen und dort nachgefragt, wo man am besten übernachten kann. Da hier alle wahnsinnig freundlich sind Lächelnd, haben wir auch schnell einen Campingplatz in Orewa direkt am Strand gefunden! Hat uns zwar je 20$ die Nacht gekostet, dafür hatten wir eine warme Dusche am nächsten morgen und dazu eine wunderschöne Aussicht! Um 12 Uhr mussten wir den Campingplatz verlassen und sind weiter nach Norden gefahren. Am Red Beach haben wir Halt gemacht (Bilder dazu im letzten Beitrag) und sind die Hibiscus Coast entlang gefahren. Gegen Nachmittag sind wir im Shakespear National Park angekommen, wo wir zwischen vielen, uns unbekannten Tieren, übernachtet haben. Am nächsten Morgen sind wir ein bisschen auf einer Schafsweide zu einem Aussichtspunkt gelaufen. Mittags ging es wieder nach Orewa und dann immer Richtung Whangerei. Gegen 18 Uhr haben wir einen Campingplatz in der Nähe von Waipu, Ruakaka, gefunden. Abends haben wir zum ersten Mal mit unserem Gaskocher Spaghetti mit Tomatensoße gekocht! Es hat funktioniert!! Jetzt sitzen wir gerade in der Küche vom Campingplatz und laden unsere Handys für 60ct. pro halbe Stunde auf. Draußen regnet es und wir wissen gerade nicht so recht was wir heute machen sollen. Die nächste Nacht bleiben wir noch hier und dann geht's weiter nach Norden.

Ganz viele liebe Grüße nach Hause! ♥

Nathalie & Karoline

 

PS: wir haben schreckliche Rückenschmerzen von der scheiß Matratze! Stirnrunzelnd

East Coast :)

Samstag, 02.11.2013

Hallo :) haben jetzt ein Internet-Stick. Hier erst mal ein paar Bilder, Beitrag folgt morgen (bei euch heute abend)

liebe Grüße Karoline & Nathalie Lächelnd

so ein Ausblick gleich nach dem Aufstehen! Orewa red beach red beach Sprungversuch Nr. 1 Sprungversuch Nr.2 red beach 2-Tagesprogramm Shakespear National Park- 2.Schlafplatz-ohne Dusche Neid! Schafe auf unserer kleinen Wanderung über die Weide Urwald wir fallen!! :) beschämter Blick in unsere Richtung... ...PIPIIII noch mehr Neiiiiid! unser 3. Schlafplatz.. :) so ein Blick beim Abendessen! endlich funktioniert der Gaskocher! unser Freund :) ...wurde zum Verfolger

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.